Kontakt
Praxis

Heilungsförderung mit PRP / Eigenbluttherapie

Bei der innovativen biomedizinischen Technologie PRP wird die Regeneration und Heilung von Gewebe mithilfe von körpereigenen Substanzen gefördert und beschleunigt. Das Verfahren macht sich die im menschlichen Blut in hoher Zahl enthaltenen patienteneigenen „Wachstumsfaktoren“ zunutze.

Die Besonderheit: Das Verfahren basiert zu 100 Prozent auf patienteneigenen Substanzen und ist daher absolut verträglich. Allergien oder eine Abstoßung treten nicht auf.

Weitere Vorteile von PRP

  • Heilungsprozesse sowie die Regeneration und Bildung von neuem Gewebe werden gefördert.
  • Die Rehabilitationszeit nach Verletzungen und chirurgischen Eingriffen wird verkürzt.
  • Das Risiko von Wundinfektionen und Komplikationen nach dem Eingriff ist deutlich geringer.
  • Die Behandlung ist angenehmer, Schmerzen und Beschwerden werden reduziert.

Anwendungsbereiche

Wir setzen PRP in der ästhetischen Chirurgie zur Minderung von Falten sowie bei verschiedensten Eingriffen ein, insbesondere bei Behandlungen im Bereich des Knochens. Zum Beispiel in der Implantologie zur optimierten Knochenregeneration in der Umgebung von Implantaten.

Ablauf / Funktionsweise

Vor der Behandlung entnehmen wir Ihnen ein wenig Blut. In einer Zentrifuge wird das die Wachstumshormone enthaltende Blutplasma vom restlichen Blut getrennt. Anschließend kann das Plasma als zusätzliche Maßnahme vor oder während der Behandlung auf den gewünschten Bereich aufgetragen werden.

Sie möchten mehr darüber wissen? Wir beraten Sie gern.