Kontakt
Praxis

3D-Röntgentechnologie (mit DVT)

Hierbei handelt es sich um Hightech für Ihre Gesundheit. Die bildgebende Diagnostik im Mund-Kiefer-Gesichtsbereich hat durch die Einführung der Digitalen Volumentomographie (DVT) eine Bereicherung in der dreidimensionalen Darstellung erfahren. Diese hat im MKG-Bereich die konventionelle Computertomographie (CT) stark verdrängt.

Mit dreidimensionalen Darstellungen können zum Beispiel wertvolle diagnostische Informationen über die genaue Anatomie und Lage von Zähnen und Nerven, die Knochenstruktur und Erkrankungen gewonnen werden.

Daraus folgt: Behandlungen können präziser geplant und in aller Regel sicherer und schonender durchgeführt werden.

Weitere Vorteile der Digitalen Volumentomographie

  • Geringere Strahlendosis als die CT
  • Detailgetreue dreidimensionale Darstellung
  • Verminderung von Fehlern durch metallische Bestandteile bei prothetischen Versorgungen (Brücken und Kronen)
  • Durch den konsequenten Einsatz der 3D-DVT-Technik werden komplexe Knochenaugmentationen (Kieferknochenrekonstruktion) im Rahmen einer Implantatversorgung besser planbar und damit für den Patienten weniger invasiv und damit schmerzärmer durchführbar.
  • Zusätzlich erhöht sich die Vorhersagbarkeit des Ergebnisses.

Das Einsatzgebiet der DVT umfasst die dentale Implantologie (vor allem das Kieferknochenangebot), anatomische Lagebestimmung von verlagerten und retinierten Zähnen sowie Abklärung von krankhaften Prozessen im Knochen.