Kontakt
MKG Chirurgie MKG Chirurgie

Rekonstruktive Chirurgie

„Individuelles Eingehen auf den Patienten ist die Basis für beste Behandlungsergebnisse.“
Prof. Dr. Dr. Peter Maurer

Die Verletzungschirurgie innerhalb der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie umfasst die Behandlung von Verletzungen der Weichteile im Gesicht und von Brüchen des Schädels. Meist handelt es sich um Kombinationsverletzungen, das heißt, es sind sowohl Weichteile als auch Knochen betroffen. Ursache sind in der Regel Gewalteinwirkungen oder Verletzungen durch Sport- und Verkehrsunfälle.

Zu den häufigsten Verletzungen im Bereich des Schädels gehören Brüche des Mittelgesichtsschädels, des Jochbeins, des Nasenbeins und des Unterkiefers.

Behandlung in unserer Praxisklinik

Zum Spektrum unserer Praxisklinik gehört die Behandlung aller Verletzungen im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich, unter anderem von Frakturen des Mittelgesichtsschädels und des Kiefers. Diese werden mit aktuellen Techniken der Knochenbruchtherapie und der plastischen Chirurgie behandelt.

Als Zahntrauma (Zahnfraktur) bezeichnet man den Bruch eines Zahnes. Man unterscheidet dabei komplette oder inkomplette Brüche, Quer-, Längs- oder Schrägfrakturen, Kronen- und Wurzelfrakturen. Bei früher Behandlung können die entsprechenden Zähne in vielen Fällen erhalten werden.

Die Art und das Ausmaß der Verletzung entscheiden über die Behandlungsmöglichkeiten. Eine Behandlung ist wichtig, einerseits um die damit oft einhergehenden Schmerzen zu beseitigen; andererseits muss möglichst vermieden werden, dass sich der Riss vergrößert.

Vorab führen wir eine präzise Diagnostik durch. Sie ist ein unverzichtbares Mittel, um gerade schwer zu erkennende Frakturen beurteilen und zielgerichtet behandeln zu können.

Unser Hinweis für Sie: Bei einem Zahnunfall sollten Sie bzw. Ihr Hauszahnarzt möglichst umgehend einen Termin in unserer Praxisklinik vereinbaren. Rufen Sie uns schnell an.

Gern beraten wir Sie zu den Möglichkeiten der Verletzungschirurgie. Sprechen Sie uns an.