Kontakt
MKG Chirurgie MKG Chirurgie

Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

„Individuelles Eingehen auf den Patienten ist die Basis für beste Behandlungsergebnisse.“
Prof. Dr. Dr. Peter Maurer

Lippen-Kiefer-Gaumenspalten entstehen während der Embryonalentwicklung, wenn Bereiche des Gesichtes ungenügend zusammenwachsen. Die Fehlbildung führt in der Regel zu Problemen beim Atmen, Essen, Hören und bei der Sprachentwicklung – wie dem „Näseln“. Der ästhetische Aspekt spielt ebenfalls eine Rolle.

Sofern es sich um eine sogenannte isolierte Lippenspalte handelt, ist bei Kindern oft bereits der operative Schluss der Lippe ausreichend. Dabei werden die beiden Teile der Lippe verbunden und der nicht vorhandene Mundvorhof erzeugt. Meist ist es bei Lippenspalten erforderlich, zeitgleich oder bei einem nachfolgenden Eingriff außerdem den Naseneingang und den Nasenboden zu formen. Nur in wenigen Fällen sind später ergänzende korrigierende Operationen erforderlich.

Die Weiterentwicklung der Operationstechniken hat in den vergangenen Jahren Methoden hervorgebracht, die diese Fehlbildung sehr gut korrigieren und sowohl eine gesunde Kindesentwicklung ermöglichen als auch zufriedenstellende ästhetische Ergebnisse erzielen.

Sie haben Fragen zur Behandlung und der individuellen Erfolgsprognose? Wir beraten Sie gern individuell.